Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 20 2018

Gretel
05:17
6796 c1c4
Reposted fromGIFer GIFer viadingens dingens

August 19 2018

Gretel
14:22
0874 16d2 500
Reposted fromHypothermia Hypothermia viametafnord metafnord

August 17 2018

Gretel
11:46
6689 4fda
Reposted fromteijakool teijakool viagruetze gruetze
11:42
pics/english/posters/treat_passwords_like_underwear.jpg
Reposted fromZaphodB ZaphodB viagruetze gruetze
Gretel
06:59
Gretel
06:59
soup is back
Reposted fromu-dit u-dit viasofias sofias

August 16 2018

Gretel
14:49
Reposted fromDennkost Dennkost

August 02 2018

Gretel
09:34
7070 e6a4 500

WIE MAN DURCH VERZERRTE GRAFIKEN AUSLÄNDER KRIMINELLER ERSCHEINEN LÄSST, ALS SIE SIND
TRAUE KEINER STATISTIK, DIE DU NICHT SELBST GEFÄLSCHT HAST: DIE ZAHLEN KÖNNEN STIMMEN, ABER DIE ART UND WEISE DER DARSTELLUNG HAT EINEN GROSSEN EINFLUSS DARAUF, WAS WIR AUS GRAFIKEN LESEN. DIESE DARSTELLUNG LÄSST AUSLÄNDER VIEL KRIMINELLER ERSCHEINEN, ALS SIE SIND.
Am 08.03.2018 erschien im Kölner Stadtanzeiger diese Grafik, die Tatverdächtige in NRW nach Herkunftsländern sortiert hat.
Seien wir mal ehrlich: Auf den ersten Blick hat keiner auf die genauen Zahlen geguckt, um festzustellen, dass der linke Balken mehr als zehnmal so hoch sein sollte wie der nächste. Und vielleicht erst in einem Dritten den „Riss“ im Balken der deutschen Tatverdächtigen, der anzeigen soll, dass dieser eigentlich viel größer sein sollte. Falls es überhaupt zu einem zweiten Blick kommt, ist unser bleibender Eindruck jedoch folgender: So viel krimineller sind die Ausländer gar nicht als die Deutschen, und dabei sind sie doch viel weniger.

https://www.volksverpetzer.de/analyse/grafik-verzerrt/

August 01 2018

Gretel
05:41
5125 e57f 500
Reposted fromModestPearl ModestPearl viasofias sofias

July 31 2018

Gretel
19:05
2069 6765
Gretel
15:41
0144 9361 500
Reposted fromteijakool teijakool viametafnord metafnord
Gretel
15:40

July 30 2018

15:32
9625 6ec7 500

distastefulnightmare:

did the early 2000’s really happen or is it just a lie that the government wants us to believe

Reposted frompeekadora peekadora viaRainbowDash RainbowDash
Gretel
15:27
9537 1817 500
Reposted fromkatsiu katsiu viametafnord metafnord
Gretel
15:18
Reposted fromgruetze gruetze
Gretel
07:53
4841 ca16
Reposted fromteijakool teijakool viametafnord metafnord
Gretel
07:52
1246 f136 500

nö. bei 6.

July 28 2018

Gretel
14:20
Gretel
10:23
Elvira Frensch

Spott und Hass gegen ertrinkende Menschen
Und es sind nicht mehr nur die Fake-Profile mit AfD-Logo, die sich über den Tod eines jungen Mannes freuen. Es sind nicht mehr nur die Günters und Rüdigers mit Deutschlandflagge im Profil, die den Fall relativieren.

Es sind auch die Sabines und Stefans und Sandras. Echte Menschen mit Klarnamen. Menschen mit Familienfotos im Profil. Menschen, die meine Nachbarn sein könnten. Sie schämen sich nicht mehr für ihren Hass. Sie zeigen Gesicht. Aus voller Überzeugung.

Zur selben Zeit relativieren sie unter einem anderen Post die Morde der rechten Terrorzelle NSU. Der G20-Gipfel mit linken Krawallmachern sei schließlich auch schlimm gewesen. Und sie diskutieren darüber, ob man ertrinkende Flüchtlinge im Mittelmeer überhaupt retten sollte. Man könnte ja schließlich nicht jeden aufnehmen.

Die Mitte spricht die Sprache der Faschisten
Sie tun dies, während ein deutscher Ministerpräsident von "Asyltourismus" spricht, und der italienische Innenminister Sinti und Roma zählen will. Sie tun dies, während der deutsche Innenminister 69 Abschiebungen an seinem 69. Geburtstag witzig findet.

Drei Jahre nach der Flüchtlingskrise ist die Unmenschlichkeit der Faschisten in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Es braucht gar nicht mehr die AfD für den täglichen Rassismus, die Relativierung von Nazi-Verbrechen, den täglichen Whataboutismus und Trumpismus. Der deutsche Innenminister spricht jetzt ihre Sprache. Der deutsche Facebook-Nutzer tut es auch.

Nur, dass wir das noch mal festgehalten haben, bevor es endgültig zu spät ist: Wer sich über den Tod eines Menschen freut, ist ein Arschloch. Wer die NSU-Morde mit brennenden Autos beim G20-Gipfel vergleicht, als wäre ein VW Golf dasselbe wie eines dieser Opfer, der ist ein Arschloch. Wer ernsthaft darüber diskutiert, ob man ertrinkenden Menschen überhaupt helfen sollte, ja, auch der ist ein unfassbar riesiges Arschloch.

July 27 2018

Gretel
16:01
5648 734f 500
Reposted fromoopsiak oopsiak viagruetze gruetze
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl